Das Parkinsonsche Gesetz

„Arbeit dehnt sich in genau dem Maß aus, wie Zeit für ihre Erledigung zur Verfügung steht.“


Seitdem ich diese Gesetzmäßigkeit kenne, hat sich mein tägliches Arbeiten total verändert. Aufgaben, die in kürzerer Zeit erledigt werden, da ihnen einfach nicht soviel Zeit eingeräumt wird, werden in den allermeisten Fällen fast genau so gut erledigt wie Aufgaben, denen viel mehr Arbeitszeit gewidmet wird. Mach auch du dir dieses Gesetz zu eigen und nutze die freigewordene Zeit für andere Dinge, z.B. Tätigkeiten, die dir einfach Spaß machen!


Mehr dazu im Video.




Lass mich in den Kommentaren gerne deine Meinung wissen und schreibe mir, ob dir mein Video weiterhilft. Wenn du Wünsche für weitere Videos hast, kannst du es mich auch gerne hier wissen lassen.


3 Kommentare

  • …hm… darüber denke ich mal nach, ich glaube, da ist was dran.

    Bernie
  • Ja, danke, geht mir genau so. Die Bezeichnung kannte ich bis heute nicht, doch habe ich sie bereits vor fünfzig Jahren in Nagold von Dr. Obermann, dem Entwickler der Warenwirtschaft, an der Textil-Fachhochschule gelernt. Doch ehrlich, manches lasse ich auch heute noch liegen, dann verteile ich sie auf dem Schreibtisch, gebe ihnen eine Rangliste mit Minutenplan zur Abarbeitung, dann ist wieder Ordnung in den Abläufen.

    Fritz
  • Mir gefällt das Video richtig gut, man versteht dich gut und es wunderbar erklärt. Auch witzig und nicht so langweilig erklärt! Mehr davon! Like, like, like.

    Mo

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.