10 Taktiken, um deine Vorsätze und Ziele sicher zu erreichen

Hast du auch schon einmal ein Ziel oder einen gefassten Neujahrsvorsatz aus den Augen verloren? Falls ja, willkommen im Club. Denn: Statisch gesehen wirst du ziemlich sicher scheitern.

Um mich nicht damit abzufinden und auch dir zu helfen, dieser Post.

Los geht’s:

1. Definiere deinen Erfolg

Mach deine Neujahrsvorsätze und Ziele messbar und bedeutend. Ist „Gewicht verlieren“ vielleicht auf deiner Liste für dieses Jahr? Frage dich, wie du den Erfolg messen kannst. Wie viele Kilos willst du abnehmen und was ist realistisch und gesund für dich? Überlege dir außerdem, warum du dein Ziel erreichen möchtest. Das gibt dir Motivation, wenn Versuchungen locken.

2. Zerlege deine Ziele in kleine Zwischenziele

Gehe wichtige Vorsätze und deine guten Ziele Schritt für Schritt an. Wenn dein Ziel ist, dich selbständig zu machen und deinen Job zu kündigen, leite zunächst kleinere Zwischenziele und Meilensteine ab. Zum Beispiel könntest du zunächst einen Business Modell Canvas ausfüllen, deine Finanzplanung machen, danach die UG gründen, erste Umsätze erzielen und erst dann das Gespräch mit deiner jetzigen Chefin suchen. Jeden Monat kommst du so deinem Neujahrsvorsatz oder deinem guten Ziel ein Stückchen näher.

3. Schreib alles auf

Mir hilft es, Dinge mit Stift und Papier festzuhalten. Und wenn diese mal nicht zur Hand sind, bieten sich diverse andere Möglichkeiten: das Whiteboard im Büro, die Tafel in der Schule oder einfach mit einem Stock im Sand. Und wenn’s digital sein soll, helfen dir Google Calendar, OneNote und eine gute To-Do-Listen App wie Wunderlist weiter, was mich zum nächsten Punkt bringt.

4. Verwende Apps um am Ball zu bleiben

Es gibt viele tolle Apps, die uns das Leben einfacher machen. Und auch unsere Vorsätze und Ziele können wir damit meiner Meinung nach besser erreichen. Ich nutze Wunderlist für meine To-Dos, einen Pomodoro-Timer zum konzentrierten arbeiten und Trello zum Planen und Tracken von Projekten.

5. Lass es zur Gewohnheit werden

Schlechte Gewohnheiten wird man schwierig los und gute formt man nicht über Nacht. Dennoch: Du kannst dir mit ein bisschen Willensstärke und Regelmäßigkeit noch viele neue bereichernde Gewohnheiten aneignen. Wenn dein Vorsatz ist, dich gesünder zu ernähren, kannst du es dir zum Beispiel zur Gewohnheit machen, jeden Tag einen Bio-Apfel zu essen. Und wenn du das 60x in Folge gemacht hast, wird es dir höchstwahrscheinlich extrem schwerfallen, einen Tag auszusetzen. Das ist die Macht von Gewohnheiten. Schreib dir deinen Fortschritt auf oder verwende Apps wie Chains.cc oder Strides.

6. Vernetze dich

Das Ziel-Partner*innen-Prinzip, welches wir von Asterix und Obelix kennen, kann auch beim Erreichen deiner Vorsätze Wunder wirken. Ein Zielpartner bzw. eine Zielpartnerin gibt dir Feedback, fragt nach und unterstützt dich auf deinem Weg. Eine weitere Möglichkeit sich zu vernetzten sind aktive Ziel-Erreicher*innen-Online-Communities oder Meetups in deiner Nähe.

7. Bleib in Bewegung

Deine Fitness Vorsätze können deine anderen Vorsätze und Ziele positiv beeinflussen. Denn: Regelmäßiges Training und Bewegung geben dir letztlich mehr Energie Dinge geregelt zu bekommen. Laufen führt beispielsweise dazu, dass du schnellere und schlauere Entscheidungen triffst. Und auch während ich diesen Post schreibe, bin ich schon 2x aufgestanden um mich zu strecken und ein paar Übungen auszuführen und hatte danach den Kopf wieder frei, um konzentriert weiter arbeiten zu können.

8. Belohne dich

Überlege dir kleine und große Belohnungen, die du dir gönnst, wenn du Zwischenziele, Meilensteine und letztlich deinen Neujahrsvorsatz oder dein gutes Ziel erreichst. So wirst du immer etwas haben, worauf du dich freuen kannst, wenn du deinem Ziel ein bisschen näher kommst. Ich gehe z.B. gleich zur Belohnung mit meiner Freundin essen, wenn ich es schaffe, diesen Post fertigzustellen.

9. Immer nur eine Sache

Wenn du mehrere Vorsätze und Ziele hast, beginnen mit dem wichtigsten davon. Dafür dann aber richtig. Frage dich außerdem immer zuerst: „Was ist die eine Sache, die mich meinem Ziel näher bringt und die alles andere einfacher oder überflüssig werden lässt?“. Und dann machst du genau diese eine Sache. Multitasking funktioniert einfach nicht und raubt dir nur den Fokus. Konzentriere dich also lieber auf diese eine Sache, damit du dein Ziel sicher erreichst und deinen Vorsatz einhältst.

10. Sprich über deine Ziele

Es ist meiner Meinung nach von großem Vorteil, mit möglichst vielen Menschen über deine Ziele und Vorsätze zu sprechen. Du wirst wertvolles Feedback bekommen, andere werden kritische Fragen stellen und dich dadurch weiterbringen. Und am Ende wissen so viele davon, dass du es einfach angehen musst, damit du dich nicht zum Horst machst. Eine genau gegenteilige Meinung vertritt übrigens der von mir sonst sehr geschätzte Derik Sievers. Bilde dir einfach deine eigene Meinung dazu.

 

Und wenn du magst, teile dein Ziel und deine Vorsätze für das Jahr gerne unten in den Kommentaren. Und/oder lass uns wissen, was deine eigenen bewährten Taktiken sind.

Danke und liebe Grüße!

Dein Ernst


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.